Klettertreff "Hoch hinaus!"

Buchungsanfrage

Regelmäßiges ergotherapeutisch angeleitetes Training für Kinder mit ADS/ADHS

Ergotherapeutisches Klettern /HOCHHINAUS
Klettern ist ein Therapiemedium des 21.Jahrhunderts.

Es vereint Therapie mit Erlebnis, Sport und Spaß!
• Klettern hat ein hohes Motivationspotential! Mit Spaß die eigenen Fähigkeiten stärken und an Problemen arbeiten, auch für therapiemüde Kinder und Jugendliche geeignet.
• Klettern fördert Koordination und Körpergefühl! Bei jeder Bewegung an der Wand
• Klettern erfordert Konzentration! Unaufmerksamkeit und Ablenkung haben eine unmittelbare Konsequenz, z. B. das Fallen in den Gurt.
• Um ein Kletterziel zu erreichen, muss man seine Bewegung gut planen! Hyperaktivität und Ungeduld regulieren, sich besser organisieren, zu Hause und in der Schule selbständiger werden.
• Das Absichern im Team schafft Vertrauen und Akzeptanz! Das gemeinsame Klettererlebnis, direkte Rückmeldung und verhaltenstherapeutische Aspekte der Therapie verstärken das Regel- und Sozialverhalten.
• Beim Klettern über sich hinaus wachsen! Ängste und Grenzen überwinden, Selbsteinschätzung lernen und Selbstkontrolle üben, unterstützt durch die Reflektion in der Gruppe und ein Trainingstagebuch.

In Kooperation mit der Kletterhalle BRONXROCK wird das therapeutische Klettern nach dem ergotherapeutischen Konzept /HOCHHINAUS nun schon im 4. Jahr erfolgreich mit Kindern und Jugendlichen zwischen 7-14 Jahren umgesetzt.

2010 sponserte die BRONXROCK Kletterhalle eine Pilotstudie zur Wirksamkeit des therapeutischen Kletterns, von Mareike Bauer (Sonderpädagogik, Uni Köln); Katharina Prünte (Ergotherapeutin, bc. Health OT) und Henrik Schlieter (Diplom Sportwissenschaften, Uni Mainz): Schon innerhalb von wenigen Einheiten konnte bei 8-10 jährigen AD(H)S Kindern eine Verbesserungen der Aufmerksamkeitsleistung nachgewiesen werden. Die motorische Koordination wird gesteigert. Die Kinder berichten über ein höheres Selbstbewusstsein in der Schule und erleben sich konzentrierter und organisierter. Auch die Eltern sehen Veränderung bei den wichtigsten Alltagsproblemen ihrer Kinder.

Das therapeutische Klettern /HOCHHINAUS wird von einer Ergotherapeutin und einem pädagogisch qualifizierten Klettertrainer kompetent und engagiert angeleitet. Betreuungsschlüssel 1:3-4

Regelmäßiger therapeutischer Klettertreff /HOCHHINAUS,
Montag und Dienstag, 90 min

Der Eintritt in die Kletterhalle ist keine Therapieleistung und muss daher selbst bezahlt werden. 8er Karte 76 Euro.


Die Kosten der Therapie variieren je nach Versicherungsart (privat, gesetzlich) oder ob die Leistungen eigen finanziert werden. Nähere Auskunft erhalten Sie unter 02236 890570

(Gesetzlich sowie private Krankenkassen übernehmen bis zu 100% der Therapiekosten)

Montag    15.00-16.30 Uhr Kinder mit Entwicklungsverzögerung/ AD(H)S (5-7 Jahre)
Montag    16.30-18.00 Uhr Jugendliche mit Autismus/ Asperger Syndrom (ab 10 Jahre)
Montag    16.30-18.00 Uhr Kinder mit AD(H)S (6-8 Jahre)
Dienstag  15.30-17.00 Uhr Kinder mit AD(H)S (7-9 Jahre)
Dienstag  17.30-19.00 Uhr Kinder und Jugendliche mit AD(H)S (10- 14 Jahre)